43. Internationales Stuttgarter Schwimmfest

TURNERBUND BAD CANNSTATT, 43. Internationales Stuttgarter Schwimmfest
Am 23./24. Juni fand das 43. Internationale Stuttgarter Schwimmfest der Schwimmabteilung des TB Cannstatt statt.
Es fanden sich rund 530 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 55 Vereinen und 15 Nationen, an diesem Wochenende, im Inselbad Untertürkheim ein.


Die Begeisterung und Erwartung der Athleten war spürbar, als das Schwimmfest feierlich von Bürgermeisterin Isabel Fezer eröffnet wurde. Sie zeigte sich beeindruckt von der Vielzahl der teilnehmenden Nationen, unter denen sich unter anderem Vereine aus Stuttgarts Partnerstädten Straßburg, Brünn, Cardiff und Kairo am Beckenrand präsentierten. Sie sprach der Schwimmabteilung ihren Dank für die hervorragende Organisation dieser internationalen Veranstaltung aus, durch die sich das ISS in so vielen Ländern (u.a. Russland, Niederlande, Tschechien, Großbritannien, Thailand, Indien, Ägypten, Irland und Lettland) etabliert hat und bei vielen Vereinen bereits einen festen Platz im Wettkampfkalender hat. Ihre Anerkennung galt auch dem TBC, unter dem anwesendem Vorstand Walter Betsch, für die sportliche Jugendarbeit, die in Stuttgart so wichtig und wesentlich ist, und in dem die Schwimmabteilung eine tragende Säule ist. Edeltraud Kowalski, Mitbegründerin des Schwimmfestes, sprach ihre Wertschätzung dem Team aus, das den Leitungsstab der Schwimmabteilung so erstklassig in der Vorbereitung unterstützt hat. Sie dankte allen ehrenamtlichen Helfern, dem Förderverein des TBC und dem gesamten Team des Inselbades unter seinem Chef Arvid Donert.
Wie in jedem Jahr erhielt die Mannschaft mit der weitesten Anreise den Ehrenpreis der Stadt Stuttgart. Das „Stuttgarter Rössle“ wurde feierlich von Isabel Fezer an das Team der UWCT / Thanyapura Manta Rays aus Thailand überreicht.
Die Eröffnung fand ihr Finale mit dem Abspielen der Europahymne, so dass der Wettkampf pünktlich um 10 Uhr beginnen konnte.
Die besten Einzelleistungen der Veranstaltung wurden mit einem Ehrenpokal- gestiftet vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport-und einem Preisgeld anerkannt.
Für die Damen nahm diesen Preis Elizaveta Rogozhnikova (Jg.04) von der Kyrgyz Republic Swimming Federation entgegen und bei den Herren konnte Martin Cihak (Jg.02) aus der Partnerstadt Brünn diese Ehrung entgegennehmen.
Der Nachwuchscup ging dieses Jahr an die Mannschaft der Startgemeinschaft der SV Region Stuttgart, die sich vor die Schwimmer der Neckarsulmer Sport-Union und SV Südwestfalen setzen konnte. Die Eigengewächse des TB Cannstatts überzeugten auch mit zahlreichen Podestplatzierungen, die Daniel Dorka, Fabian und Florian Ebinger, Lisa Endler, Isabell Fitzner, Sebastian Hohn, Philipp Kallenberg, Lukas Knauss, Patrick Krauß, Annika und Maren Lange, Johanna Losner, Ena und Roko Maric, Isabelle Pettera, Angelos Sakalidis, Hannes und Max Schenke, Nik Thalau, Chaisy Tran und Ben Vester für sich beanspruchen konnten. Ebenso überzeugend präsentierten sich die Gastgeber in zahlreichen Staffeln.
Bereichert wurde das Schwimmfest sowohl durch die Turmspringer der Trainingsgruppe Region Stuttgart, die in der Pause atemberaubende Kunstsprünge vorführten, als auch durch den Empfang, der im Rathaus Stuttgart die Athleten der Partnerstädte und des Gastgebers am Abend zu einem Empfang geladen hatte.

Inéz Lange

Collage ohne TitelLndershirts ISS 1