Gelungener Saisonabschluss

Beim kindgerechten Wettkampf des Würmtalpokals am 7. Juli 2013 in Weil der Stadt waren für die SV Region Stuttgart 14 Schwimmerinnen und Schwimmer des TB Cannstatt am Start. Die SVR Stuttgart stellte damit wieder die mit Abstand größte Mannschaft.

Mit Anna-Isabell Hartmann (Jahrgang `07), Filurya Özkan (JG `07), Svenja Bauer (JG `07), Zülal Güven (JG `07), Beria Özkan (JG `06), Julia Tomm (JG `06), Deniz Aksu (JG `07) und Franz Kraus (JG `06) waren insgesamt acht Wettkampfneulinge dabei, die aber alle Strecken schon wie alte Hasen meisterten.

Deniz wurde Erster über 25m Brust-Beine und Zweiter über 25m Freistil-Beine, 25m Freistil und in der Beine-Kombinationswertung. Svenja belegte über 25m Brust-Beine den dritten Platz und wurde auch in der Beine-Kombinationswertung Dritte. Filurya freute sich bei 25m Rücken über Bronze, was auch Julia bei 25m Freistil-Beine schaffte. Anna-Isabell, Zülal, Beria und Franz konnten bei allen Einzelstrecken ihre Bestzeiten aus dem Training deutlich verbessern.

Aber auch die erfahreneren Schwimmer gingen nicht leer aus. Roko Maric (JG `06) wurde bei allen drei Starts über 25m Freistil-Beine, 25m Freistil und 25m Rücken Erster. Johanna Losner (JG `07) startete zum ersten Mal über 25m Brust und belegte gleich den zweiten Platz. Über 25m Rücken und 25m Freistil wurde sie mit jeweils deutlichem Abstand Erste und schwamm mit 27,08 Sekunden über 25m Freistil die schnellste SVR-Zeit des Wettkampfs. Annika Lange (JG `07) gewann über 25m Freistil-Beine Gold, musste sich über 25m Rücken und 25m Freistil nur Johanna geschlagen geben und wurde hier Zweite. Selina Hohn (JG `06) belegte über 25m Freistil und 25m Rücken jeweils den zweiten Platz, Samuel Simic (JG `06) wurde ebenfalls Zweiter über 25m Rücken.

Zum Abschluss errang die gemischte 4x25m Freistil-Staffel in der Besetzung Roko, Franz, Anna-Isabell und Svenja einen tollen zweiten Platz.

Die TBC-Nachwuchssportler krönten eine hervorragende Saison also mit viel Edelmetall und bildeten gleichzeitig ein stark gewachsenes Team für die nächste Saison.

Marius Müller