SV Region Stuttgart stellt die drittgrößte Mannschaft

Am Samstag, den 19.März fanden im Leonberger Hallenbad die diesjährigen Württembergischen Masters Meisterschaften im Schwimmen statt. Unter den vierzig teilnehmenden Vereinen stellte die SV Region Stuttgart die zahlenmässig drittgrösste Mannschaft. Und eine überaus erfolgreiche, die mit 10 Mal Gold, 8 Mal Silber und 4 Mal Bronze den Heimweg antrat.
 
Die 4x50 m Lagen männlich Staffel in der Besetzung Kreder, Ebinger, Bormann und Wagner wurden württembergische Vizemeister. Die 4x50m Lagen mixed mit Kreder, Baloghi, Huptych und Bazlen errangen den 4.Platz, wie die 4x50mFreistilstaffel in der Besetzung Ebinger, Wagner, Bormann und Nguyen. Die 4x50m Freistilstaffel mixed belegte den 5.Platz.
 
Die Einzelstarter waren diesmal erfolgreicher. Angelika Wedel AK55 wurde württembergische Meisterin über 100mSchmetterling und zweimal Vizemeisterin über50mS und 100mBrust. Josi Becker AK25 wurde ebenfalls Meisterin über 100mS, Vizemeisterin über 50mS und dritte über 50mFreistil. Ein vierter Platz über 100mS rundete die Erfolgsbilanz ab. Gerlind Baloghi AK 30 wurde Vizemeisterin über 50mF und dritte über 100mB. Sarah Wagner AK 25 wurde ebenfalls Vizemeisterin über 50mB und erreichte einen sechsten Platz über 50mF. Heike Bazlen AK30 belegte über 50mF den vierten und über 50mS den fünften Platz.
 
Erfolgreicher als die Damen waren die Herren. Florian Ebinger wurde auf allen seinen Strecken Württembergischer Meister (50 und 100mF, 50mS und 50mB). Otto Lerke AK65 belegte dreimal den ersten Platz (50m F 50mB und 100mLagen) Die 50mRücken und die 50mS wurde er jeweils zweiter. Andreas Wagner AK35 wurde Vizemeister über 50mF und dritter über 50mS. Rainer Bormann AK 30 wurde dritter über 100mL und steuerte noch einen siebten (50mS)  und einen achten Platz (50mF) zum Gesamtergebnis bei. Marcel Huptych AK 35 belegte einen vierten Platz über 100mB und einen achten über 50mF. Sebastian Kreder AK30 erreichte einen fünften Platz über 50mS und einen sechsten über 50mF. Nguyen Viet Duc erzielte zwei sechste Plätze (100mS und 100mF) und über 50mS einen achen Platz.
Dies lässt auf weitere gute Platzierungen der Masters in der noch jungen Saison hoffen.

 

 
Geli Wedel